… der „etwas andere“ Brennnnesseltee: „Sweet Nettle“

Vielen Dank für die Frage des Tages. Sie kommt von Gertrud. Freut mich, dass du so neugierige Leserin bist…

Frage: „In Ihrem Buch „Wilde Grüne Küche“ empfehlen Sie eine Ziehzeit für den Brennesseltee von 2 Min. Bisher und bei anderen Kräuterleuten habe ich eine Ziehzeit von 10 Min. gelesen. Was hat es mit diesem Unterschied auf sich?“ (Gertrud, 04.06.2018)

Antwort: Man muss wie immer wissen, was man will. Bei meinem Brennnesseltee geht es um

– TEE AUS FRISCHEN BRENNNESSLBLÄTTERN –

Frische Brennnessel schmeckt als Tee aufgebrüht ganz anders als getrocknete: nahezu SÜSS! In dem vorgestellten 2-Minuten-Rezept geht es in erster Linie um diesen Weiterlesen

Obst? Leinsamen? Gut für Wildkräuter-Smoothies?

Frage: … mit Begeisterung lese ich Ihre Bücher. Ich hätte bitte die Frage: Ist es problematisch in Wildkräuter-Smoothies Obst und Leinsamen beizumischen? Man hört da viele gegensätzliche Aussagen … (Lucia-Maria, 04.06.2018)

Antwort: Gute Frage. Beim Schreiben meiner Bücher habe ich zu diesem Thema eine eigene Meinung entwickelt. In der Tat halte ich es mittlerweile für eingeschränkt gesundheitsfördernd unreif geerntetes Obst zu essen.

Abgesehen davon, dass man mit etwas Erfahrung genau schmeckt, wenn Obst unreif geernet wurde: Es schmeckt im Vergleich zu sonnengereiftem, vollreifen Obst nach nichts. Ist meist hart. Das ist war gut für die Logistik des Handels und die Ganzjahresverfügbarkeit Weiterlesen

Ferien in „Herbalista’s Hütte“

Hervorgehoben

„Herbalista’s Hütte“ – das Ferienhaus an der Oedmühle lädt Sie ein, die Welt der Wildkräuter selbst zu entdecken. Für ein verlängertes Wochenende oder eine Auszeit inmitten von Wald & Wiesen – ohne Handyempfang entdecken Sie, wieviel Zeit Sie auf einmal haben. Ideal für junge Familien Weiterlesen

„Hitzefrei“ – erfrischende Sauerampfer-Smoothie-Fruchtmousse

Kühlen Kopf bewahren, auch an heißen Tagen – sauer-fruchtig-scharf, die überraschende geschmackliche „Kettenreaktion“ kühlt und stimuliert die Sinne. Als Rot-Grüner-Smoothie morgens als erfrischernder Weckruf. Oder als Frucht-Mousse zum Abschluss eines guten Essens.

Herbalista Sauerampfer-Smoothie

  • Sauerampfer mit viel Vitamin C
  • Pepperoni als „Hitzekiller“
  • Johannisbeeren mit viel Pektin sind wertvoll zum Schutz der Darmwände und binden unerwünschte Bakterienstämme

 

ZUTATEN:

  • Für das Frucht-Mousse
  • 1 Handvoll Sauerampfer
  • ¼ kleine Wassermelone (ca. 150 Gramm)
  • ½ Schale Rote Johannisbeeren (ca. 250 Gramm)
  • 2 Handvoll Crushed Ice

Ergibt etwa 0,3 Liter Frucht-Mousse oder knapp 0,5 Liter Smoothie.
Für den Smoothie zusätzlich 0,25 Liter Wasser verwenden.

ZUBEREITUNG

  • Sauerampfer waschen.
  • Wassermelone waschen, mit Schale grob in Stücke schneiden (mit Kernen).
  • Johannisbeeren waschen, entstielen.
  •  Crushed Ice in den Mixer füllen.
  •  Melone, Johannisbeeren und Sauerampfer dazugeben. Mixen.
  • Nach Geschmack mit Chili würzen.
  • Cool down – be happy 🙂

INFO:

–> Rezept© aus: „Wilde Grüne Smoothies“, Gabriele Leonie Bräutigam, 209 Seiten
–> Hergestellt auf meinem VITAMIX TNC 5200. Link zu Technischen Daten/Verkaufsstelle.

 

Wiesenschaumkräuterbutter mit Minze

Sehr delikat durch die Kombination dreier hocharomatischer Frühlingskräuter: Wiesenschaumkraut, Knoblauchsrauke, Bachminze. Die aromatische Knoblauchrauke wächst im April an allen Böschungen, die Minze direkt an Bachläufen, das mild-scharfe Wiesenschaumkraut auf feuchten Wiesen. Die Blüten werden gleich mitverarbeitet und zum Dekorieren verwendet. Weiterlesen

Wildkräuter zum Fasten, Entgiften & Regenerieren

Die traditionelle Fastenzeit fällt für uns in Mitteleuropa in den Vorfrühling: Die Tage werden länger, der Grundumsatz steigt, unser Stoffwechsel nimmt Fahrt auf. Abnehmen geht nun fast von allein …
Entgiften, Straffen und Regenerieren: die besten Detox- und Anti-Aging-Kräuter wachsen jetzt frisch auf der Wiese!

Wildkräuter, Fasten-Rezepte und Anwendungen:

Während des Fastens trinkt man wärmende (basische) Fastenbrühe und Kräutertees. Diese können auch gut aus getrockneten Kräutern hergestellt werden. Das „Fastenbrechen“ dann feiern wir im Wildkräuterjahr traditionell mit der „Gründonnerstagssuppe“, oft auch „Grüne Neune“ genannt. Wir haben „das Alte“ hinter uns gelassen – das Jahr kann unbeschwert beginnen!

Wildkräuter-Rezepte zum Fasten:

> Rezept 1 „Entgiften“: Fastenkräutertee nach Phyto-Apothekerin Margit Schlenk

Rezept 2 „Ausleiten“: Frische Fasten-Kräuterbrühe nach Ursel Bühring

> Rezept 3 „Aufbau“: Gründonnerstags-Suppe „Grüne Neune“

TOP 10 der Wild(kräuter) zum Fasten:

Folgende heimische Kräuter/Wildpflanzen unterstützen EFFEKTIV
Ihre körpereigenen Entgiftungsfunktionen:

Weiterlesen

Fastenkäuter-Tee (Detox-Tee) für die Frühjahrs-Kur

Detox-Tees aus heimischen  „Fastenkräutern“ machen uns fit fürs Frühjahr. Ein echter Geheimtipp ist folgende Teemischung nach Apothekerin Margit Schlenk: Brennesselkraut, Birkenblätter, Löwenzahnwurzel mit Kraut, Zinnkraut und Mädesüßblüten. Er aktiviert die Entgiftung über von Leber und Niere, regt den Lymphfluss an, wirkt über das Mädesüß („natürliches Aspirin“) leicht blutverdünnend.

Rezept: Fasten-Tee nach Margit Schlenk

Zutaten:

Mengenangabe für 100 g Tee | für 1 Woche Fastenbegleitung:

20 g Birkenblätter (Betulae folium)
20 g Brennnesselkraut (Urtica herba) Weiterlesen