… der „etwas andere“ Brennnnesseltee: „Sweet Nettle“

Vielen Dank für die Frage des Tages. Sie kommt von Gertrud. Freut mich, dass du so neugierige Leserin bist…

Frage: „In Ihrem Buch „Wilde Grüne Küche“ empfehlen Sie eine Ziehzeit für den Brennesseltee von 2 Min. Bisher und bei anderen Kräuterleuten habe ich eine Ziehzeit von 10 Min. gelesen. Was hat es mit diesem Unterschied auf sich?“ (Gertrud, 04.06.2018)

Antwort: Man muss wie immer wissen, was man will. Bei meinem Brennnesseltee geht es um

– TEE AUS FRISCHEN BRENNNESSLBLÄTTERN –

Frische Brennnessel schmeckt als Tee aufgebrüht ganz anders als getrocknete: nahezu SÜSS! In dem vorgestellten 2-Minuten-Rezept geht es in erster Linie um diesen Weiterlesen

Obst? Leinsamen? Gut für Wildkräuter-Smoothies?

Frage: … mit Begeisterung lese ich Ihre Bücher. Ich hätte bitte die Frage: Ist es problematisch in Wildkräuter-Smoothies Obst und Leinsamen beizumischen? Man hört da viele gegensätzliche Aussagen … (Lucia-Maria, 04.06.2018)

Antwort: Gute Frage. Beim Schreiben meiner Bücher habe ich zu diesem Thema eine eigene Meinung entwickelt. In der Tat halte ich es mittlerweile für eingeschränkt gesundheitsfördernd unreif geerntetes Obst zu essen.

Abgesehen davon, dass man mit etwas Erfahrung genau schmeckt, wenn Obst unreif geernet wurde: Es schmeckt im Vergleich zu sonnengereiftem, vollreifen Obst nach nichts. Ist meist hart. Das ist war gut für die Logistik des Handels und die Ganzjahresverfügbarkeit Weiterlesen

Smoothies als Mittag- und Abendsessen?

Frage: Wie ersetzen ja schon seit einem halben Jahr das Frühstück durch grüne Smoothies. Deswegen, weil überall gesagt bzw. geschrieben wird, dass grüne Smoothies am besten auf nüchternen Magen in der Früh „gegessen“ werden sollten.

Stimmt das, oder kann man die Smoothies auch als Mittag- oder Abendessen trinken? Wie lange sollte dann der Zeitraum zur nächsten bzw. nach der letzten Mahlzeit sein? (Rudolf, 29.05.2017)

Antwort: Frühstück ist deshalb besonders effektiv, weil der Körper über Nacht entgiftet hat und Magen und obere Darmpassage leer und aufnahmebereit sind. Weiterlesen

Kann ich Löwenzahn das ganze Jahr essen – und wenn ja wie oft?

Löwenzahn (Taraxum officinale). Optimale Erntezeit für die Knospen. Foto: 4. April

Frage: „Tolles informatives Video* über Löwenzahn. Da Löwenzahn von März bis Ende Oktober vorkommt, wie wäre es am ratsamsten, dieses tolle Wildkraut die ganze Zeit über zu nutzen: Im Smoothie, als Salat oder roh? z.B. jeden 2. Monat 4 Wochen lang, oder monatlich 1-2 Wochen lang. Oder? Wie wäre die Nutzung von Löwenzahn die ganze Zeit über für mich am wirkungsvollsten?“
(Petra aus Ungarn, 04.04.2017)

Herbalista empfiehlt: „Ja – genau so kannst du das machen. Schneide Löwenzahn ab und zu ab, er treibt dann immer wieder nach. Am mineralstoffreichsten ist natürlich der erste Austrieb vor der Blüte. Weiterlesen

Grüne Smoothies aufbewahren?

„Wir wollen unseren Lesern im „Ideen-Magazin“ immer fundierte Tipps geben. Frage zu Ihrem Smoothie-Rezept aus „Wilde Grüne Küche“: Wie lange kann man den Smoothie in einem Schraubglas ca. aufbewahren?“
(Redaktion. Ideen-Magarin, Januar 2017)

Smoothies aufbewahrenHerbalista empfiehlt: Smoothies aus Obst und Blattgrün sind in jeder Hinsicht frisch am besten. Denn: jegliche „lebende Struktur“ oxidiert, sobald sie verarbeitet wird. Die „Antioxidanzien“ verbinden sich mit dem Sauerstoff der Luft statt mit den freien Radikalen in unserem Körper, können also in uns nicht mehr aktiv werden.

Das macht den Grünen Smoothie natürlich per Definition zum Frischeprodukt: Mixen – innerhalb von 10 Minuten trinken – jippieeeh .-)

 

Glaubensfragen & Alltags-STresstest

Viktoria Boutenco (die Erfinderin des Smoothies) behauptet, man könne einen Grünen Smoothie auch problemlos einige Tage im Kühlschrank Weiterlesen

Wie koche ich Hustensirup aus Spitzwegerich?

Frage: „Ich möchte gerne für den Winter Hustensaft machen. Dazu habe ich Spitzwegerich gesammelt und getrocknet. Den kann ich doch dann in Wasser aufkochen, Waldhonig dazu und fertig ist der Hustensaft, richtig? Wie lange ist denn sowas ungefähr haltbar? Oder machst du den Saft anders?“ (Tatjana aus Nürnberg, 12.09.2016)

Spitzwegerich-Husten-Honig

Liebe Tatjana –

ich setzte den Spitzwegerich immer kalt im Honig an.  Denn wenn man den Honig kocht verliert er die meisten seiner heilsamen Kräfte (ab 42°C). Und Schleimstoffe – udie machen einen Großteil der Wirkung aus, lösen sich auch kalt in Flüssigkeit.

Rezept Selbstgemachter Hustensirup

Vorab: Wenn du Hustensirup kochen willst, nimmst du am besten Zucker – ab 60% Weiterlesen

„Wildkräuter sammeln trau‘ ich mich nicht!“

SPRECHSTUNDE: Du willst es wissen? --> Frag' hier

Frage: Wildkräuter sammeln traue ich mich nicht😔 Ich habe es gestern mal probiert … kann, aber noch nichtmal wirklich Giersch von seinen giftigen “ Freunden“ unterscheiden 🙈

Klein (rechts) ist fein – Giersch schmeckt am besten ganz jung

Klein (rechts) ist fein – Giersch schmeckt am besten ganz jung

Weiterlesen

Wildkräuter online bestellen

FRAGE: „Liebe Leonie, kann man Wildkräuter auch praktisch, sauber und garantiert „hundefrei“ auf Balkon oder Fensterbrett ziehen? Das werde ich in unserem Grüne-Smoothie-Shop gerade wieder öfter gefragt …“(HEIKE von gruenesmoothies.org, Berlin)Frische-Biokräuter-bestellen wildkräuter-online-bestellen

ANTWORT: Liebe Heike – es gibt mehrere Möglichkeiten. Entweder du hast Freunde auf dem Land un hilftst ihnen im März oder April beim „Unkrautjäten“: Giersch, Brennnessel, Taubnessel, Spitzwegerich Löwenzahn, fallen da sicher ausreichend an.

EINFACHER: Du bestellst die Wildkräuter online. Ich persönlich kann dir die „BIO-Kräutergärtnerei Kräuterfeld.de“ sehr empfehlen. Hier siehst du mein Wildkräuter-Testpaket. Schon 3 Tage Weiterlesen

+++ Video-Tutorial + Interview +++

Was sind die besten Wildkräuter? Welche Risiken gibt es beim Wildkräuter-Sammeln wirklich? Diese Fragen beantworte ich im „Kräuter-sit-out“ mit Video-Interview von Grüne Smoothie-Experten Roman Firnkranz …

Wie es dazu kam? Anfang August rief mich Roman Firnkranz, Österreichs führender Grüne-Smoothie-Experte aus Wien in Oed an. Er recherchierte gerade für seinen Bestseller „Meine Grünen Smoothies“ – und wollte das Wchtigste über Wildkräuter wissen. Es folgte dieses Skype-Interview bei 40°C, Arbeitsplatz Garten: Weiterlesen