Orangen-Eis „Schneeball-Granita“

Ob Bayern oder Köln – wir sind eingeschneit! Und Schnee ist nicht nur die Basis jeder Schneeballschlacht, sondern auch für dieses Kinderglück-Rezept aus Süditalien: Granita aus Schnee.

Harbalista. Orangen Granita – Eis aus Schneeball und Orange

Rezept „Die Schneeball-Granitá“
Mengenangaben für 2 Personen. Für 2 Gläser à 0,1 l.

Zutaten:

    • 1 Landschaft mit sauberer Luft
    • 1 Schneeball aus frisch gefallenem Neuschnee
  • 1 frisch geerntete, vollreife Bio-Orange

Zubereitung „Schneeball-Granita“:

    1. Orange mit Zeste gob in Stücke schneiden und pürieren
      (Hochleistungsmixer: Vitamix Stufe 3)
    1. Schneelball formen – auf niedrigster Stufe in den Mixer zum Orangenmus geben   und ganz kurz einrühren
  1. – fertig ist die Granita 🙂

Das Rezept ist kinderleicht und dauert nur ca. 20 Sekunden. Nun in die Gläser geben – und draußen im Schnee genießen. 

Ungespritzte OrangenWarum Orangen „Alte Sorten“?

Die Schalen der Orangen besonders dünn, darum wenig bitter – das Bittere steckt im Weißen der Schale. Genau deshalb sind Sie aber nicht lange lagerbar und folglich aus dem Handel verschwunden. Doch der Geschmack – unvergleichlich. Zumal es sich um wirklich vollreife, frisch geerntete, ungespritzte Orangen handelt. Und die werden sukzessive von Hand geerntet. Die Scheln kann man verwenden um Orangat oder Orangenmarmelade herzustellen.

Meine Orangen kommen aus Griechenland, wo die Schwester einer Nachbarin aus unserem Dorf quasi als Selbstversorgerin mit ihrem Mann eine kleine Olivenplantage bewirtschaftet. Ich weiß, dass sie nicht spritzt, sorgsam mit der Hand nur die vollreifen Früchte erntet und auf Vorbestellung 1x in Jahr eine kleine Lieferung an Freunde in Deutschland schickt.  Mit dem Kauf der Orangen kommt ihr nicht nur in einen besonderen Genuss, ihr erhaltet die typisch griechische Landschaft – zu der diese Bäume gehören. Und die Menschen die dort leben.

-> Mehr Info: Claudia Kliem, Kalamata

… FRAGE: Darf man Schnee essen?

Schnee ist natürlich kein zertifiziertes Lebensmittel. Und wer in einer Region mit hoher Feinstaub-Beslatung lebt sollte tunlichst die Finger davon lassen. Ansonsten folgt dieses Rezept einem Winter-Ritual aus Kalabrien – und ist eine kleine Eis

„Sobald an den steilen Berghängen der erste frische Schnee fällt – nimm‘ am ersten Tag an einer ganz sauberen Stelle eine Handvoll, gebe sie in eine Schale, beträufle sie mit Feigensirup und serviere sie als Granita.“ (Francesco Arlia, Artibel)

Wer gerade kein Eis zur Hand hat, erzielt auch mit einer 3 EL „Crushed Ice“ und einem guten Mixer gute Ergebnisse …