Brennnessel-Brotkuchen

Brennnesseln sind unser heimisches Superfood No.1, was Eiweiß, Eisen und Chlorophyll anbelangt. Männer schätzen sie als natürliches Protein zum Muskelaufbau, Frauen wegen ihrer Wirkung als hochpotentes Schönheitstonikum für Haut und Haar.

Zubereitung: 10 Minuten
Backzeit: ca. 25 Minuten Weiterlesen

Kann ich Löwenzahn das ganze Jahr essen – und wenn ja wie oft?

Löwenzahn (Taraxum officinale). Optimale Erntezeit für die Knospen. Foto: 4. April

Frage: „Tolles informatives Video* über Löwenzahn. Da Löwenzahn von März bis Ende Oktober vorkommt, wie wäre es am ratsamsten, dieses tolle Wildkraut die ganze Zeit über zu nutzen: Im Smoothie, als Salat oder roh? z.B. jeden 2. Monat 4 Wochen lang, oder monatlich 1-2 Wochen lang. Oder? Wie wäre die Nutzung von Löwenzahn die ganze Zeit über für mich am wirkungsvollsten?“
(Petra aus Ungarn, 04.04.2017)

Herbalista empfiehlt: „Ja – genau so kannst du das machen. Schneide Löwenzahn ab und zu ab, er treibt dann immer wieder nach. Am mineralstoffreichsten ist natürlich der erste Austrieb vor der Blüte. Weiterlesen

„Brennnessel in der Apotheke“ (Interview)

Die Wurzeln der Pharmazie liegen in der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM), der „Heilkunde unseres Biotops“. Bei der Recherche für mein aktuelles Buch über die Brennnessel führte ich das Experten-Interview mit Margit Schlenk, Fachaporthekerin für Phytotherapie und habe viele wichtige Tipps und Hintergrundinformationen bekommen … dabei etliches Praxiswissen, das man so in den üblichen Artikeln nicht findet.

Frage: Frau Schlenk, die Brennnessel ist die wichtigste Heilpflanze der Volksmedizin. Wo liegen die Stärken der Brennnessel aus Sicht des Pharmazeuten?
Weiterlesen

Wildkräuter auf Mallorca à la Kneipp

„Das süße Mandelöl soll unter allen Ölen in der Hausapotheke einen der ersten Plätze einnehmen… Die sogenannten Schrinen der Landleute, die manchmal recht wehe thun, die durch Sitzen, Liegen, Reiten, u.s.w. entstandenen Wunden, (…) werden durch Anwendung mit süßem Mandelöl vortrefflich behandelt.“*

Februar 2017. Kneipp-Weekend auf Mallorca zum Thema Mandel. Wir nähern uns dem Ursprung. Mallorca ist eines der wichtigen europäischen Mandelanbaugebiete. Pfarrer Kneipp war ein weit gereister Mann – und so war für mich die Frage: „Was hätte Kneipp mit seinem Sinn fürs Naheliegende auf Mallorca gegessen?“ Natürlich Wildkräuter (ist ja Frühling), frisches Obst und als Variante seiner legendären „Promenadenbrote“ sicher Tapas to go 🙂 Und gaaanz sicher einen Grünen Smoothie – denn das ist quasi „Kneipp im Glas“: Man nehme Wasser, Kräuter, Ernährung, Bewegung, Ordnung. Und einen guten Mixer: Ich hatte natürlich meinen „Vitamix Modell Kettensäge“ im Gepäck!

Doch bevor wir starten, hier noch einmal zur Erinnerung die „5 Säulen“ der Gesundheitsphilosophie nach Pfarrer Sebastian Kneipp:

  • Wasser
  • Kräuter
  • Ernährung
  • Bewegung
  • Ordnung

Kneipp – und auch das war revolutionär an ihm – dachte nicht in linearen Kategorien „If this then that“ sondern sah den Menschen und damit auch seine Möglichkeiten als multidimensionales Gebilde … auf diese Weise haben wir Kneipp neu entdeckt. Wir begannen mit dem elementaren: Kräuter – Essen.

Koch-Event „vegan | vegetarische Tapas á la Kneipp

Und das gab’s auf unserem Kochevent „vegan|vegetarische Tapas“.

Für alle, die sich für die Rezepte interessieren:

  • Feigen mit Ziegenkäse und kandiertem Ingwer
  • Herbalista’s Orangen-Mandeltorte
  • Hummus mit wilder Rauke und Hederich
  • Feigen in Kiefernsternenstaub
  • Feldfrische Artischocken mit selbstgemachter Majo
  • Limonade „Hierba Buona“
  • Sorbet vom Nickenden Sauerklee
  • Wilder Grüner Smoothie „Sebastian“

Wildkräuter-Entdeckung auf Mallorca

Am morgen war ich früh aufgebrochen und hatte schon einmal passende Wildkräuter gesammelt: Meine persönliche Wildkräuter-Entdeckung war der „Nickende Sauerklee“ (Oxalis pes-caprae ), auch Bermuda-Sauerklee oder Ziegenfuß-Sauerklee genannt.


Die Art stammt ursprünglich aus Südafrika – ein Mirgant also. Und was für ein Feiner… 🙂 Wir haben ein fabelhaftes Sorbet aus Apfelbasis daraus gezaubert.

Ein besonderes Erlebnis war der Besuch im „Tal der Mandeln“. Es liegt eingebettet in die größten Bio-Finca Mallorcas  „Es Fangar“ zwischen wilden Olivenbüschen und Eukalyptus, Weinhängen und Pferdekoppeln. Über 1000 Mandelbäume setzten gerade zur Blüte an – welch ein Anblick! Und welch ein Aroma: blütensanft bittermandelig …

Vielen herzlichen Dank für die Einladung an Kneipp.
Vielen Dank für Eure Begeisterung für die Wilde Grüne Küche
liebe Blogger und Youtuberinnen …

Joanna, die Liebesbotaschfterin
Kind of Rosy, die Mode lebt
Kim LIanne aus Wien, die so witzige Clips dreht
Andrea Morgenstern, die Weitgereiste
Jess von Alabasterblogzine, die ich auf der Vivaness wiedertraf
Mary M., die Beauty-Queen

Bis bald!
Eure Leonie Herbalista 🙂

Copyright Galerie: Kneipp. Fotograf Daniel Peter.
* Kneipp Sebastian: „Meine Wasserkur“, Kempten 1895,  Seite 143

Anlass des Events war das 25jährige Jubiläum der „Mandelpflege hautzart“, die auf der heilsamen Wirkung des wertvollen Mandelöls basiert.

„Buchhandlung des Jahres“

Ich liebe Buchhandlungen. Darum mache ich sehr gerne Lesungen, in meinem Fall „Vorträge mit Kostproben“. Denn meine Leser sollen wissen, warum sie meine Bücher unbedingt haben wollen 🙂

Am  08.03.2017 war ich in den “ Buchfink“ in Parsberg eingeladen: Die „Bayerische Buchhandlung des Jahres 2015“.  Die Grüne Lust war groß 🙂 Da der Buchladen voller Bücher ist 🙂 hatte Buchändlerin Marianne Wegerer eine tolle Weiterlesen