„Smoothies verts aux plantes sauvages“

Smoothies_verts_BraeutigamMein Buch „Wilde Grüne Smoothies“ ist auch in französischer Sprache erschienen. Verlag Éditions Médicis, Paris.

Bezugsquelle Amazon:
-> Smoothies vertes aus plantes sauvages“; Taschenbuch, 13,52 EUR

Deutsche Original-Ausgabe:
-> „Wilde Grüne Smoothies“, Broschur

Mein französischer Verlag betreibt im Zentrum von Paris nur ein paar Schritte entfernt von der Kathedrale Notre Dame eine bekannte Verlagsbuchhandlung, in der ihr das Buch und viele andere französische Bücher zum Thema Gesundheit, Ernährung und Wildpflanzen direkt kaufen könnt. Editions Trédaniel 19 rue saint Séverin – 75005 Paris

„Aufgeblättert“ – Buch-Tipps im BR

🙂 „Franconia goes wild“… von Krimi bis „Wilde Grüne Küche“: für Pfingsten empfiehlt der Bayerische Rundfunk Buch-Spezialitäten aus Franken. 🙂

BR–Buchtipp_Wilde-Gruene-Smoothies

Wann? Samstag, 14.05. von 15 bis 16 Uhr -> Podcast hören
Was? > Wildkräuter-Kochbuch „Wilde Grüne Küche“ -> hier
           
> Zum Bestseller „Wilde Smoothies“ -> hier
……..Guten Appetit und zum Wohl!

5-Rechen-Franken-Buchtipp-Aufgeblaettert-BR

Warum das Biomagazin „Schrot & Korn“ dieses Buch empfiehlt?

logoIn der aktuellen Ausgabe 11/2015 empfiehlt die bekannte Bio-Zeitschrift „Schrot & Korn“ das Wildkräuterkochbuch „Wilde Grüne Küche“.

Das Buch ist zum Schenken schön …  –> Blick ins Buch (Leseprobe) Es enthält die 50 beliebtesten Wildkräuter-Rezepte aus 7 Jahre Wildkräuterkurse. Von Traubenkirschen-Apero über Brennnessel-Risotto bis Grüne-Smoothie-Dressing.

Auf Wunsch mit Widmung von der Autorin

Buchtitel Wilde Grüne Küche

Zum Verschenken können Sie das Buch „Wilde Grüne Küche“ bei mir mit Widmung und handsiginiert bestellen. Viel Freude beim Verschenken!

Viel Spaß beim Schenken und Kochen
wünscht

Leonie Herbalista

–> Link: Handsiginiert von der Autorin

Die Wildkräuterbücher „Wilde Grüne Küche“ und „Wilde Grüne Smoothies“ erhalten Sie überall im Buchhandel, in vielen Biomärkten und bei Amazon.

Wildkrauterfuehrung

 

 

 

 

Giersch gewinnt „Preis der Leipziger Buchmesse“ 2015!

Eine Ode an den Giersch … Frühling, ja du bist’s!
GIersch (Aegopodium podagriaria)
giersch
nicht zu unterschätzen: der giersch
mit dem begehren schon im namen – darum
die blüten, die so schwebend weiß sind, keusch
wie ein tyrannentraum.
kehrt stets zurück wie eine alte schuld,
schickt seine kassiber
durchs dunkel unterm rasen, unterm feld,
bis irgendwo erneut ein weißes wider-
standsnest emporschießt. hinter der garage,
beim knirschenden kies, der kirsche: giersch
als schäumen, als gischt, der ohne ein geräusch
geschieht, bis hoch zum giebel kriecht, bis giersch
schier überall sprießt, im ganzen garten giersch
sich über giersch schiebt, ihn verschlingt mit nichts als giersch.

Mein neues Buch „Wilde Grüne Küche“

Zu Frühlingsanfang am 16. März erscheint mein neues Wildkräuter-Buch:

Buchtitel Wilde Grüne KücheWilde Grüne Küche. Diesmal geht es um unsere 10 wichtigsten und nachhaltigsten Ernährungspflanzen: weit verbreitet – schnell gesammelt – und schnell verarbeitet in leckere 20 Minuten-Rezepte. Für Stadt und Land, von Frühlings-Picknick bis Grillfest, zum Mitnehmen ins Büro und auf den Balkon.

Freut euch auf Baumblüten-Smoothies und Minz-Taboule, Goldblütenstreich und Biobauers Frühstück mit Beifang aus Franzosenkraut! Vorbestellen könnt ihr schon jetzt bei eurem Buchhändler und Amazon.

Bücherkiste

An dieser Stelle sind die Bücher gelistet, mit denen ich (gern) arbeite. Gerade zum Thema Wildkräuter und Ernährung gibt es vieles, was ich persönlich schwierig nachvollziehbar finde, diese Bücher sind hier nicht erwähnt. Ein Blick in meine Bibliothek …

Thema Wildpflanzen:

Bühring, Ursel: Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde. Sonntag-Verlag, 2005. DAS phytotherapeutische „Grundlagenwerk“ zum Heilen mit Wildpflanzen.

Fleischhauer, Steffen Guido; Guthmann, Jürgen; Spiegelberger, Roland: Enzyklopädie Essbare Wildpflanzen. 2000 Pflanzen Mitteleuropas. AT Verlag, 2013.
DAS „Grundlagenwerk“ über Essbare Wildpflanzen.

Habermehl, Gerhard G., Hammann, Peter E., Krebs, Hans C., Ternes, W.: Naturstoffchemie. Eine Einführung. Springer Verlag, 20083

Hirsch, Sigrid; Grünberger, Felix: Die Kräuter in meinem Garten. 500 Heilpflanzen. 2000 Anwendungen. Freya Verlag, 2013
(Wild- und Gartenkräuter in der Anwendung mit einem ausführlichen Einblick in Brauchtum und Mythologie)

Strassmann, Renato: Baumheilkunde, Heilkraft, Mythos und Magie der Bäume. Knaur MensSana, 2008
(Das Standardwerk zum Spezialthema Bäume in der überlieferten Erfahrungsheilkunde)

Phillips, Roger: Wild Food. Macmillan, 1983
(Wild-Food-Rezepte und ihre Geschichte vom englischen Wildkräuter-Pionier. Schätze der britischen Landhausküche, die man sonst in Kochbüchern nicht findet.)

Storl, Wolf-Dieter: Pflanzen der Kelten. AT-Verlag, 2007

Hildegard von Bingen: Heilsame Schöpfung. Die natürliche Wirkkraft der Natur. Physica. Beuroner Kunstverlag, 2012

Thema Ernährung:

Béliveau, Richard Prof. Dr. med.; Gingras, Denis Dr. med.: Krebszellen mögen keine Himbeeren, Nahrungsmittel gegen Krebs. Goldmann, 2010

Boutenko, Viktoria: Grüne Smoothies. Hans Nietsch-Verlag, 2010
(Die „Bibel“ von der Erfinderin der Grünen Smoothies)
Guth Dr. med., Christian; Hickisch, Burkhard: Grüne Smoothies. GU Ratgeber, 20136

(Der populäre Ratgeber zum Thema Smoothies – gut um sich einen Überblick zu verschaffen)

Journal culinaire, Kultur und Wissenschaft des Essens. No 12 „Kräuter“. Edition Wurzer & Vilgis, 2011

Paume, Marie-Claude: Grün, wild und schmackhaft. Hans-Nietsch-Verlag, 2011
(Essbare Pflanzen unter Berücksichtigung Rohköstlicher Ernährung)

Robinson, Jo: Eating on the Wild Side. Little Brown and Company, 2013
(So amüsant wie informativ: Historisch-kritische Betrachtung zur qualitativen Veränderung von Nährstoffen von Obst, Gemüse und Wildpflanzen)

Segnit, Niki: The Flavour Thesaurus. Pairings, recipes and ideas for the creative cook. Bloomsbury, 2010
(Der innovative Geschmackskompass für kreative Köche)

Der kleine Souci, Fachmann, Kraut: Lebensmitteltabelle für die Praxis. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2011
(DAS Nachschlagewerk der Ernährungsberater zu Daten & Fakten unserer Nahrungsmittel)

Wacker, Sabine; Wacker, Andreas Dr. med.: Basenfasten! Die Wacker-Methode. Trias Verlag, 2011

… zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie:

Giegerenzer, Gerd: Risiko, Wie man die richtigen Entscheidungen trifft. C. Bertelsmann Verlag, 2013
(Statistische Bewertung von Krebs, Seuchen, Aktien und Fuchsbandwurm)

Die Literaturliste wird regelmäßig ergänzt.

Pflanzen-Bestimmungsbücher

In Wald und Wiese haben sich meiner Erfahrung nach diese  2 Pflanzen-Bestimmungsbücher besonders bewährt: durch übersichtlichkeit und wissenschaftliche Kompetenz

Pflanzenbestimmung nach Blattformen:

Fleischhauer, Steffen Guido; Guthmann, Jürgen; Spiegelberger, Roland:
Essbare Wildpflanzen, 200 Arten bestimmen und verwenden

Alle Pflanzen werden mit Fotos dargestellt, das Register ermöglich die Suche nach deutschem und botanischem Namen. Sehr sorgfältig beschrieben: Standort, Erntezeit, essbare Pflanzenteile, Verwendung in Küche und Hausapotheke. AT Verlag Baden und München 2007

Pflanzenbestimmung nach Blütenfarben:

Schauer, Thomas Dr.; Caspari, Claus:
Der BLV Pflanzenführer für unterwegs 1150 Blumen, Gräser, Bäume und Sträucher

Exakte botanische Beschreibung, Sortierung nach Blütenfarben. Das macht es dem Laien leicht, über die Optik ihm völlig unbekannte Pflanzen zu identifizieren. Alle Pflanzen werden durch Illustarionen dargestellt, auf diese Weise sind die typischen Pflanzenmerkmale besonders gut erkennbar. Das Register ermöglicht zusätzlich die Suche nach deutschem und botanischem Namen. Robuste Ausstattung mit Schutzumschlag –  zum Mitnehmen im Rucksack geeignet! BLV Buchverlag 2008