Sprechstunde: „Haarausfall, Brennnessel-Haarkur & Lebergesundheit“

Frage: „Hallo Leonie, ich habe gerade in dem Heft Servus in Bayern einiges über Sie gelesen. Ich möchte gerne über das Haarwaschmittel mehr erfahren. Wie ich es kaufen kann und ob es verschiedene Möglichkeiten gibt. Ich habe durch eine schwere Krankheit seit meinem 4.Lebenjahr immer mehr Haarausfall bekommen. Gibt es bei Ihnen ein Shampoo, das meine Haare wieder aufbaut? Vielen lieben Dank für die Rückmeldung…“
(Marlies, 23.07.2018)

Bennnessel-Shampoo: Foto Joss Andres in Bräutigam, G.L.: „Brennnessel“

Antwort: Microplastikfreies Shampoo ist auf jeden Fall empfehlenswert. Für Sie und die Umwelt. Ebenso ist die Brennnessel, der Generalist unter den Heilpflanzen: Am besten innerlich (essen) und äußerlich (Haarpflege) angewandt.

In Ihrem speziellen Fall sollte man noch etwas tiefer schürfen. Wie lange geht das mit dem Haarausfall schon, d.h. wie lange ist das 4. Lebensjahr her? Das Problem ist: bereits abgestorbene Haarwurzeln sind nur ca. 1/2 Jahr lang aktivierbar. Und: Hat der Haarausfall „innerliche Ursachen“ lässt sich das durch „äußerliche Anwendung“ nicht korrigieren.

Haut und Haar sind Spiegel der inneren Gesundheit

In der Chinesischen Medizin (und nicht nur da) sieht man einen engen Zusammenhang zwischen Haarausfall und der Leber- bzw. Nierenfunktion. Mein Friseur erklärt das Phänomen „Haarausfall“ ohne äußere Ursache wie folgt:
„Ist der Körper überlastet  – das kann vorübergehend sein oder auch durch eine nachhaltige Beeinträchtigung – trennt er sich aus Gründen der Energie-Effizienz zunächst von allem, was er nicht unbedingt braucht. Das sind als erstes die Haare.“
Um hilfreiche Praxistipps zu geben – und ich bin kein Arzt oder Apotheker und von daher dazu nicht legitimiert – müsste man zuerst wissen, ob bzw. welche Vorschädigungen es bei Leber oder Nieren gibt.

Innerlich: Leber stärken mit Mariendistelsamen

Generell kann man sagen, dass eine Unterstützung der Leber durch Einnahme von Mariendistelsamen auf jeden Fall vorteilhaft ist. Die Leber ist unsere Großkläranlage, arbeitet rund um die Uhr und hat mit zunehmendem Alter, wenn der Stoffwechsel ohnehin etwas langsamer wird auf jeden Fall Unterstützung verdient. Ich persönlich mache 2x jährlich eine Kur mit Mariendistelsamen nach Ursel Bühring. Sie empfiehlt „zur Vorbeugung täglich1 -2 EL Samen kauen. Für die Indikation Lebererkrankung nur Fertigpräparate“.*

Am Schreibtisch habe ich daher immer ein Schälchen Mariendistelsamen zum knabbern.

Äusserlich: Haare kräftigen mit Brennnessel**

Zur Äußerlichen Stärkung der Haare hat sich die Brennessel-Haarkur bewährt.
>> hier Rezept: "Birke-Brennnessel-Haarkur"***

Im Brennnessel-Buch finden Sie u.a. auch ein Brennnessel-Lavendel-Shampoo (Lavendel besänftigt strapazierte, trockene, schuppende Kopfhaut) der Seifensiederin Ines Hermann, sowie über 90 andere erprobten Brennnesselrezepte und -anwendungen. Denn das Schöne ist: Der genussvolle Verzehr leckerer Brennnessel-Gerichte wie Quiche, Pie, Pesto oder Semmelknödel liefert ebenfalls die ganze Vielfalt der Brennnessel-Wirkstoffe!

 
Herzliche Grüße aus dem Grünen
Ihre Herbalista
Gabriele Leonie Bräutigam
 ————
Quellenverzeichnis:
* Bühring, Ursel: Praxislehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde, Seite 178
** Bei diagnostizierten Leber- und Nierenerkrankungen sowie eingestelltem Bluthochdruck intensiven Brennnesselverzehr mit dem Arzt abklären
*** Bräutigam, G.L.: Brennnessel, Rezepte für Vitalität,Schönheit und Gesundheit, Freiburg 2018

Brennnessel-Haarkur bei Haarausfall

Sowohl Brennnessel- als auch Birkenblätter sind für ihre Wirkung gegen Haarausfall bekannt. Besonders wirksam erweist sich die Spülung während der „Mauser“, also im Frühjahr und im Herbst.

Foto Birke-Brennnessel-Haarkur : Jos Andres in Bräutigam, G.L.: „Brennnessel“

Zutaten:

1 l Wasser
1 Handvoll frische Brennnesselblätter Weiterlesen

Ferien in „Herbalista’s Hütte“

„Herbalista’s Hütte“ – das Ferienhaus an der Oedmühle lädt Sie ein, die Welt der Wildkräuter selbst zu entdecken. Für ein verlängertes Wochenende oder eine Auszeit inmitten von Wald & Wiesen – ohne Handyempfang entdecken Sie, wieviel Zeit Sie auf einmal haben. Ideal für junge Familien Weiterlesen

Wiesenschaumkräuterbutter mit Minze

Sehr delikat durch die Kombination dreier hocharomatischer Frühlingskräuter: Wiesenschaumkraut, Knoblauchsrauke, Bachminze. Die aromatische Knoblauchrauke wächst im April an allen Böschungen, die Minze direkt an Bachläufen, das mild-scharfe Wiesenschaumkraut auf feuchten Wiesen. Die Blüten werden gleich mitverarbeitet und zum Dekorieren verwendet. Weiterlesen

Wildkräuter zum Fasten, Entgiften & Regenerieren

Die traditionelle Fastenzeit fällt für uns in Mitteleuropa in den Vorfrühling: Die Tage werden länger, der Grundumsatz steigt, unser Stoffwechsel nimmt Fahrt auf. Abnehmen geht nun fast von allein …
Entgiften, Straffen und Regenerieren: die besten Detox- und Anti-Aging-Kräuter wachsen jetzt frisch auf der Wiese!

Wildkräuter, Fasten-Rezepte und Anwendungen:

Während des Fastens trinkt man wärmende (basische) Fastenbrühe und Kräutertees. Diese können auch gut aus getrockneten Kräutern hergestellt werden. Das „Fastenbrechen“ dann feiern wir im Wildkräuterjahr traditionell mit der „Gründonnerstagssuppe“, oft auch „Grüne Neune“ genannt. Wir haben „das Alte“ hinter uns gelassen – das Jahr kann unbeschwert beginnen!

Wildkräuter-Rezepte zum Fasten:

> Rezept 1 „Entgiften“: Fastenkräutertee nach Phyto-Apothekerin Margit Schlenk

Rezept 2 „Ausleiten“: Frische Fasten-Kräuterbrühe nach Ursel Bühring

> Rezept 3 „Aufbau“: Gründonnerstags-Suppe „Grüne Neune“

TOP 10 der Wild(kräuter) zum Fasten:

Folgende heimische Kräuter/Wildpflanzen unterstützen EFFEKTIV
Ihre körpereigenen Entgiftungsfunktionen:

Weiterlesen

Fastenkäuter-Tee (Detox-Tee) für die Frühjahrs-Kur

Detox-Tees aus heimischen  „Fastenkräutern“ machen uns fit fürs Frühjahr. Ein echter Geheimtipp ist folgende Teemischung nach Apothekerin Margit Schlenk: Brennesselkraut, Birkenblätter, Löwenzahnwurzel mit Kraut, Zinnkraut und Mädesüßblüten. Er aktiviert die Entgiftung über von Leber und Niere, regt den Lymphfluss an, wirkt über das Mädesüß („natürliches Aspirin“) leicht blutverdünnend.

Rezept: Fasten-Tee nach Margit Schlenk

Zutaten:

Mengenangabe für 100 g Tee | für 1 Woche Fastenbegleitung:

20 g Birkenblätter (Betulae folium)
20 g Brennnesselkraut (Urtica herba) Weiterlesen

Apotheker-Interview: Gesund fasten – erfolgreich abnehmen!

Die Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) beginnt das Frühjahr mit einer Fastenkur und ausleitenden Heilkräutern. Margit Schlenk, Fachaporthekerin für Phytotherapie und Ernährung teilt in diesem Interview im Rahmen des Fastenkongress das Praxiswissen des Apothekers mit uns – mit überraschenden Details

Gabriele Leonie Bräutigam: „Detox“ – „Abnehmen“ – „Jojo-Effekt“ … wo viel Licht, da viel Schatten. Welche Tipps geben Sie als ganzheitliche Apothekerin für gesundes „Fasten“?

Margit Schlenk:Beim Thema Fasten immer die Zielsetzung des Fastenden berücksichtigen. Als Mittel zum Abnehmen sehe ich Fasten /Heilfasten als nicht geeignet an, da vor allem Muskelgewebe abgebaut wird, wenn man über mehrere Tage dem Körper keine Kalorien zuführt. Weiterlesen