Smoothies als Mittag- und Abendsessen?

Frage: Wie ersetzen ja schon seit einem halben Jahr das Frühstück durch grüne Smoothies. Deswegen, weil überall gesagt bzw. geschrieben wird, dass grüne Smoothies am besten auf nüchternen Magen in der Früh „gegessen“ werden sollten.

Stimmt das, oder kann man die Smoothies auch als Mittag- oder Abendessen trinken? Wie lange sollte dann der Zeitraum zur nächsten bzw. nach der letzten Mahlzeit sein? (Rudolf, 29.05.2017)

Antwort: Frühstück ist deshalb besonders effektiv, weil der Körper über Nacht entgiftet hat und Magen und obere Darmpassage leer und aufnahmebereit sind. Weiterlesen

Wildkräuter auf Mallorca à la Kneipp

„Das süße Mandelöl soll unter allen Ölen in der Hausapotheke einen der ersten Plätze einnehmen… Die sogenannten Schrinen der Landleute, die manchmal recht wehe thun, die durch Sitzen, Liegen, Reiten, u.s.w. entstandenen Wunden, (…) werden durch Anwendung mit süßem Mandelöl vortrefflich behandelt.“*

Februar 2017. Kneipp-Weekend auf Mallorca zum Thema Mandel. Wir nähern uns dem Ursprung. Mallorca ist eines der wichtigen europäischen Mandelanbaugebiete. Pfarrer Kneipp war ein weit gereister Mann – und so war für mich die Frage: „Was hätte Kneipp mit seinem Sinn fürs Naheliegende auf Mallorca gegessen?“ Natürlich Wildkräuter (ist ja Frühling), frisches Obst und als Variante seiner legendären „Promenadenbrote“ sicher Tapas to go 🙂 Und gaaanz sicher einen Grünen Smoothie – denn das ist quasi „Kneipp im Glas“: Man nehme Wasser, Kräuter, Ernährung, Bewegung, Ordnung. Und einen guten Mixer: Ich hatte natürlich meinen „Vitamix Modell Kettensäge“ im Gepäck!

Doch bevor wir starten, hier noch einmal zur Erinnerung die „5 Säulen“ der Gesundheitsphilosophie nach Pfarrer Sebastian Kneipp:

  • Wasser
  • Kräuter
  • Ernährung
  • Bewegung
  • Ordnung

Kneipp – und auch das war revolutionär an ihm – dachte nicht in linearen Kategorien „If this then that“ sondern sah den Menschen und damit auch seine Möglichkeiten als multidimensionales Gebilde … auf diese Weise haben wir Kneipp neu entdeckt. Wir begannen mit dem elementaren: Kräuter – Essen.

Koch-Event „vegan | vegetarische Tapas á la Kneipp

Und das gab’s auf unserem Kochevent „vegan|vegetarische Tapas“.

Für alle, die sich für die Rezepte interessieren:

  • Feigen mit Ziegenkäse und kandiertem Ingwer
  • Herbalista’s Orangen-Mandeltorte
  • Hummus mit wilder Rauke und Hederich
  • Feigen in Kiefernsternenstaub
  • Feldfrische Artischocken mit selbstgemachter Majo
  • Limonade „Hierba Buona“
  • Sorbet vom Nickenden Sauerklee
  • Wilder Grüner Smoothie „Sebastian“

Wildkräuter-Entdeckung auf Mallorca

Am morgen war ich früh aufgebrochen und hatte schon einmal passende Wildkräuter gesammelt: Meine persönliche Wildkräuter-Entdeckung war der „Nickende Sauerklee“ (Oxalis pes-caprae ), auch Bermuda-Sauerklee oder Ziegenfuß-Sauerklee genannt.


Die Art stammt ursprünglich aus Südafrika – ein Mirgant also. Und was für ein Feiner… 🙂 Wir haben ein fabelhaftes Sorbet aus Apfelbasis daraus gezaubert.

Ein besonderes Erlebnis war der Besuch im „Tal der Mandeln“. Es liegt eingebettet in die größten Bio-Finca Mallorcas  „Es Fangar“ zwischen wilden Olivenbüschen und Eukalyptus, Weinhängen und Pferdekoppeln. Über 1000 Mandelbäume setzten gerade zur Blüte an – welch ein Anblick! Und welch ein Aroma: blütensanft bittermandelig …

Vielen herzlichen Dank für die Einladung an Kneipp.
Vielen Dank für Eure Begeisterung für die Wilde Grüne Küche
liebe Blogger und Youtuberinnen …

Joanna, die Liebesbotaschfterin
Kind of Rosy, die Mode lebt
Kim LIanne aus Wien, die so witzige Clips dreht
Andrea Morgenstern, die Weitgereiste
Jess von Alabasterblogzine, die ich auf der Vivaness wiedertraf
Mary M., die Beauty-Queen

Bis bald!
Eure Leonie Herbalista 🙂

Copyright Galerie: Kneipp. Fotograf Daniel Peter.
* Kneipp Sebastian: „Meine Wasserkur“, Kempten 1895,  Seite 143

Anlass des Events war das 25jährige Jubiläum der „Mandelpflege hautzart“, die auf der heilsamen Wirkung des wertvollen Mandelöls basiert.

Agaven-Tee – Detox nach Sebastian Kneipp

Bereits zu Kneipps Zeiten standen Detox-Tees diverser Varianten im Mittelpunkt der Pflanzenheilkunde. Dazu gehört auch der Agaven-Tee:

„Wenn man ein solches Blatt nimmt, es in Wasser siedet und trinkt, so reinigt eine solche Tasse magen und Gedärme“ (Kneipp, Meine Wasserkur)

Der Tee (streng betrachtet ein Absud) schmeckt auf milde Weise  angenehm weich und grün. Dieser hier wurde mit Mandelblüten garniert …

Zutaten Agaven-Tee (nach Kneipp):

  • O,25 l Wasser
  • 2-3 Stücke Agavenblatt
  • 1 TL BIO-Honig (nach Geschmack)

Weiterlesen

Agave (Agave americana L.)

Die AGAVE kennt jeder von der elterlichen Terrasse. Doch als Heilpflanze? Hat sie eine lange, jedoch völlig vergessene Tradition. Zeit für eine Neu-Entdeckung!

Die Agave americana gehört zu den „Spargelartigen“. Und das gibt uns schon einen Hinweis auf ihren Geschmack: Dezent-frisch und knackig wie der Spargel – Außenhaut und Stacheln vor Genuss bitte abschälen. Hat der Spargel eine eher mineralische Note schmeckt die Agave hingegen fast leicht blumig.

Die Agave americana stammt ursprünglich aus Amerika und Mexiko, wird aber weltweit in frostfreien Klimazonen kultiviert und wildert dort auch aus. Von den Indianern wurde sie als Heilpflanze eingesetzt. In Europa wird die Agave als Heilpflanze erstmals Weiterlesen