Ferien in „Herbalista’s Hütte“

„Herbalista’s Hütte“ – das Ferienhaus an der Oedmühle lädt Sie ein, die Welt der Wildkräuter selbst zu entdecken. Für ein verlängertes Wochenende oder eine Auszeit inmitten von Wald & Wiesen – ohne Handyempfang entdecken Sie, wieviel Zeit Sie auf einmal haben. Ideal für junge Familien und Naturfreunde.

Gönnen Sie sich Bullerbü-Ferien in der Fränkischen Schweiz bei Nürnberg.
Ab 3 Nächte /EUR 59,- p. N. für max. 4 Personen > hier: leonie(at)herbalista.eu

Was alle Gäste loben: Man schläft hier einfach fantastisch, tief und traumlos 🙂

• Schlafzimmer mit Landhaus-Vollholzbett, neuen besonders rückenfreundlichen  Taschenfederkernmatratzen und FBF-Daunenbetten
• Wohnzimmer mit ausziehbarem Daydbed und historischem Holzofen
• Wohnküche mit KitCase (Messeküche), Smoothie-Mixer, Wasserkocher
• Bad mit Badewanne und Waschbecken
• Seperates WC
• 40 m2 große Holzveranda mit Deckchairs
• Kräutersammeln im hauseigenen Naturgarten zur Selbstversorgung

Große, überdachte Holz-Veranda mit Blick auf die denkmalgeschützte Oedmühle mit Platz zum Kräuterverarbeiten, Lesen, Entspannen. Mit Hängematte und 2 Deckchairs mit Matratzenauflage. Die Veranda ist komplett mit Holzzaun und Törchen umgeben – ist also eine Art riesiger (40 m2)  Laufstall. MIt Hakenleiste zum Kräutertrocknen. Alles, was Sie brauchen um sich Ihren Wintervorrat anzulegen finden Sie hier. Zur Ausstattung des Hauses gehören neben witzigen Büchern, umfangreichem Kartenmaterial mit Tourenvorschlägen für Radler und Wanderer auch die beiden Bücher der WIldkräuter-Autorin Gabriele Leonie Bräutigam, eurer Herbalista und Gastgeberin: „Wilde Grüne Smoothies“ und „Wilde Grüne Küche“. Hier findet ihr geeignete Rezepte, um die Natur selbst zu entdecken. Dazu gibt es täglich einen Tipp des Tages, Material zum Verarbeiten der Kräuter gibt es zum Selbstkostenpreis.

Umgebung:

Oed liegt in der Frankenalb in einer geologischen Sonderformation (einer sogenannten Kuppenalb) am Rande eines Naturschutzgebiets. Die topographischen Struktur, ein eigenes Mikroklima ist die Ursachen der besonders reichen Wildflora und klare Jurabäche (nahe an der Europäischen Wasserscheide). 2 Häuser weiter ein Demeterbäcker, ein guter Metzger, ein legendäres Gasthaus. Nach Nürnberg 22 Min per Bahn. Frankenalb Therme Hersbruck 10 km.

Freizeitaktivitäten um die “Oedmühle”:

Zeit haben. Die Ruhe genießen. Natur erleben. Wandern (Markiertes Wanderwegenetz Gemeinde Weigendorf ca. 230 km, Wanderkarte als Download) Radfahren, 1000-Höhenmeter-Weg, Mountainbike, Klettern, Kräutersammeln, Grillen, im Bach waten, dem Wasser beim Rauschen zuhören, Schwimmen (Schöner Badesee 7 km).

WARNHINWEIS 🙂

Oed ist als Ort nur für Menschen geeignet, die gern Wandern, Radfahren oder Klettern. Tolle Moutainbike-Strecken. Junge Familien willkommen. Hier gibt es unverfälschte Natur und rustikale Wirtshäuser – und sonst nichts. Die Menschen leben hier, weil sie gerne hier leben und immer schon hier gelebt haben. Touristischer Komfort jeder Art ist nicht das Thema. Natur pur eben. Es gibt Holzöfen, Handy-Empfang auf dem Berg oder hinter der 2. Eisenbahnbrücke (in/vor der Mühle haben Sie kostenloses W-Lan und Fetsnetz-Telefon falls Sie es wünschen). Wir finden das gut und wollen es auch nicht ändern.
ACHTUNG: Die Wege können uneben sein, man sollte auf seine Füße schauen, damit man in keinen Graben fällt und wenn man nachtblind ist, sollte man eine Taschenlampe mitnehmen (wegen der vorgenannten ortsüblichen Besonderheiten).

Ausflüge rund um die “Oedmühle”:

• Hersbrucker Schweiz/Naturpark Veldensteiner Forst/Frankenalb: Wanderwege ab Haustür >> Wanderkarte als download

• Fränkische Schweiz 15 km: Gößweinstein, Vierzehnheiligen, Behringersmühle. Fast 1000 Höhlen, romantische Burgenlandschaft, Kirschenanbaugebiet und die größte Brauereidichte

• Nürnberg 45 km (22 min mit ÖFFIs): historische Altstadt mit Kaiserburg, Deutschlands größtes Multiplexkino CINECITTA mit IMAX

-> Nürnberg-Tipps der Süddeutschen Zeitung

• Amberg 23 km: historische Altstadt, Kahnfahren, Brauereien, Kurfürstenbad mit SPA und Spaßbad

• UNESCO-Weltkulturerbe Regensburg 45 Min.

• Herzogstadt Sulzbach-Rosenberg 12 Min

• Direkt am Fünf-Flüsse-Radweg

Anreise zur “Oedmühle”:

Mit dem Auto:

• über die A9 Ausfahrt Hersbruck/Sulzbach-Rosenberg, danach 15 Minuten auf der B14

• über die A6 Ausfahrt Alfeld, danach 15 Minuten landschaftlich schöne Strecke über Kreisstraßen

Mit Bahn/Flugzeug:

• Flughafen Nürnberg NUE

• IC, ICE bis Nürnberg. Regional-Express ab Nürnberg 22 Minuten Bahnhof Hartmannshof (2 km). Verkehrverbund VGN der Metropolregion Nürnberg.

Weitere Inforamtionen, Anfrage und Buchung: leonie(at)herbalista.eu

Schachtelhalm-Melonen-Smoothie „Bodyformer“

Macht schön – schmeckt angenehm herb! Ein Geheimtipp für straffe Konturen und glänzendes elatisches Haar ist der Ackerschachtelhalm. Er ist die Wildpflanze mit dem höchsten Gehalt an Silizium.

Silizium ist der Grundbaustein für unser Bindegewebe – und damit für Faszien, das stützende Gewebe sowie für die sogenannten „Hautanhang-gebilde“: Haare und Fingernägel.

Zu viel Sitzen, Stress, salzhaltige Ernährung (und die Macht der Schwerkraft) belasten die Gefäße mit den Jahren. Gerade für Frauen ein Thema, ihr Bindegewebe ist weicher. Wenn ihr eure schönen Beine also nicht mit Cellulite und Krampfadern beschweren wollt, solltet ihr Weiterlesen

Sonnenschutz – die 3 heißesten Tipps aus der Pflanzenwelt

36 Grad und es wird heißer – hier die besten Wald- und Wiesen-Tipps für den Sommer:

TIPP 1: Sonnenhut
Die Pestwurz (Petasites hybridus) auch „Hütchen“ genannt, schützt vor der UV-Einstahlung und kühlt angenehm. So machten es früher die Hirtenjungen. Sogar durch das Cap ein fühlbarer Unterschied. In England heißt die Bach-Pestwurz auch „Devil’s Head“ 🙂

TIPP 2: Sonnenschutz von innen
Es geht auch ohne Chemie. WIe Antioxidanzien die Haut vor Sonnenbrand und Hautkrebs schützen erklärte Weiterlesen

Kann ich Löwenzahn das ganze Jahr essen – und wenn ja wie oft?

Löwenzahn (Taraxum officinale). Optimale Erntezeit für die Knospen. Foto: 4. April

Frage: „Tolles informatives Video* über Löwenzahn. Da Löwenzahn von März bis Ende Oktober vorkommt, wie wäre es am ratsamsten, dieses tolle Wildkraut die ganze Zeit über zu nutzen: Im Smoothie, als Salat oder roh? z.B. jeden 2. Monat 4 Wochen lang, oder monatlich 1-2 Wochen lang. Oder? Wie wäre die Nutzung von Löwenzahn die ganze Zeit über für mich am wirkungsvollsten?“
(Petra aus Ungarn, 04.04.2017)

Herbalista empfiehlt: „Ja – genau so kannst du das machen. Schneide Löwenzahn ab und zu ab, er treibt dann immer wieder nach. Am mineralstoffreichsten ist natürlich der erste Austrieb vor der Blüte. Weiterlesen

Mädesüß (Filipendula ulmaria)

Mädesüß BlüteMÄDESÜSS – mit Marzipanduft gegen Migräne. Vor allem bei stressbedingten Spannungs-Kopfschmerzen erweist es sich als hilfreich. Und es schmeckt … nach Honigmelone, Vanille — denn vor allem die Blüten enthalten Vanillin und wurden deshalb früher zur Aromatisierung von Marzipan in der Confiserie verwendet.

Und so verleiht Mädesüß in Blatt und Blüte auch grünen Smoothies ein unvergleichlich blumig-süßes Aroma.

INHALTSSTOFFE:

  • Salicin (Vorstufe der Salicylsäure, die dann im Körper gebildet wird)
  • Kieselsäure
  • bis zu 5 Prozent Flavonoide
  • Vanillin

Mädesüß hat in unserer Pflanzenwelt den zweithöchsten Gehalt an Salicin, die Vorstufe der Weiterlesen