Vogelmiere selbst anbauen

Weil die Vogelmiere so schnell und unermüdlich wächst, solltest du ihr in deiner Nähe ein Eckchen einräumen: Auf dem Fensterbrett, im Hinterhof, in einem „Grünregal“ auf dem Balkon. Es reicht ein Kistchen feuchte Erde im Halbschatten. Je gleichmäßiger feucht die Erde, desto schneller wächst sie nach. Und zwar fast das ganze Jahr. Am besten erntest du Vogelmiere, indem du sie knapp über dem Boden mit einer (Papier)schere abschneidest. Sie treibt innerhalb von einer Woche wieder aus. Standort Halbschattig, Wurzeltiefe: ca. 10 cm, es reicht eine kleines Gemüsekiste. Wie schön dein Vogelmierebeet aussieht… hier sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. In dieser Vase hat z.B. meine Vogelmiere den ganzen Winter gewohnt, zusammen mit einem (blühenden) Gänseblümchen, die Wurzeln bedeckt von einem Moospolster. Standort kühl, muss nicht sehr hell sein, also z.B. im Flur, in der Diele, am Schlafzimmerfenster. 1 x die Woche gießen und ab und zu etwas mit Wasser besprühen. Vogelmiere-herbalista