Ferien in „Herbalista’s Hütte“

Hervorgehoben

„Herbalista’s Hütte“ – das Ferienhaus an der Oedmühle lädt Sie ein, die Welt der Wildkräuter selbst zu entdecken. Für ein verlängertes Wochenende oder eine Auszeit inmitten von Wald & Wiesen – ohne Handyempfang entdecken Sie, wieviel Zeit Sie auf einmal haben. Ideal für junge Familien Weiterlesen

Brennnessel-Elixir

AUGUST. Ein Gläschen Brennnessel-Likör „weckt die Lebensgeister“, sagte meine Oma und gönnte sich am späteren Nachmittag öfter mal eines … Ich erinnere mich an seinen Bernsteinglanz, an Sonnenschein und gute Laune … Brennnesselsamen haben eine lange Tradition als Vitaltonikum – zur Regeneration im fortgeschrittenen Lebensalter* und für die Potenz. Das Rezept ist ein Klassiker (so etwas wie Kartoffelsalat – das macht jeder aus Überzeugung etwas anders). Hier erkläre ich meine persönlichen Tricks 🙂 Weiterlesen

Mädesüß (Filipendula ulmaria)

Mädesüß BlüteMÄDESÜSS – mit Marzipanduft gegen Migräne. Vor allem bei stressbedingten Spannungs-Kopfschmerzen erweist es sich als hilfreich. Und es schmeckt … nach Honigmelone, Vanille — denn vor allem die Blüten enthalten Vanillin und wurden deshalb früher zur Aromatisierung von Marzipan in der Confiserie verwendet.

Und so verleiht Mädesüß in Blatt und Blüte auch grünen Smoothies ein unvergleichlich blumig-süßes Aroma.

INHALTSSTOFFE:

  • Salicin (Vorstufe der Salicylsäure, die dann im Körper gebildet wird)
  • Kieselsäure
  • bis zu 5 Prozent Flavonoide
  • Vanillin

Mädesüß hat in unserer Pflanzenwelt den zweithöchsten Gehalt an Salicin, die Vorstufe der Weiterlesen

Brennnessel-Flammkuchen

Wir lieben das Elsass. Dort gibt es fantastische Flammkuchen, das Nationalgericht. Jeder variiert sie nach Geschmack, so wie es sich für echte Hausrezepte gehört – und so überraschten wir unsere Elsässischen Gastgeber Pierre und Veronique (zauberhafte Ferienwohnung mit sehr schönem kräuterreichen Selbstversorgergarten) mit leckerem Brennnessel-Flammkuchen à la Herbalista.

Rezept: Brennnessel-Flammkuchen mit Salbeiblüten

Zutaten: (für ca. 4-6 Personen)

  • Flammkuchen-Teig:
  • 750 g Mehl (1/2 normales Mehl, 1/2 doppelgriffiges oder Spätzlemehl)
  • 375 ml Wasser
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker, Salz
  • Flammkuchen-Belag:
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 1 Becher Schwand
  • 1 große Schüssel Brennnnesselblätter (nach Sonnwend auch Brennnesselsamen)
  • 2-3 fein gewürfelte Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • Meersalz, schwarze Pfefferkörner, nach Gusto Salbeiblüten und Roter Pfeffer.

So gelingt dein Hefeteig garantiert:
1. Lass dem Hefeteig Zeit zum Gehen: ca. 12-24 Stunden.
2. Behandle ihn mit Fingerspitzengefühl! Ein guter Hefeteig muss sich vor dem Backen seidig-glatt anfühlen wie ein „Babypopo“.
3. Ansatz Mehl : Wasser = 2 : 1

Zubereitung:
1/ VORTEIG ist Vorfreude! Abend vorher Hefe zerbröseln und mit etwas handwarmem Wasser und etwas Zucker 5 Minuten zerfallen lassen. Das restliche lauwarme Wasser zugeben, dann ca. 50% des gesiebten Mehls einrühren und mit einem Handtuch abgedeckt in einer großen Schüssel über Nacht an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig ist sehr flüssig.

2/ TEIG: Am Morgen das restliche Mehl einrühren und gut verkneten. Durch das Kneten entsteht eine glatte, elastische Konsistenz, die nur ganz wenig am Schüsselrand klebt. An einem warmen Ort gehen lassen… Man kann mittags den aufgegangenen Teig noch einmal kräftig durchkneten. Je öfter man das macht, desto feiner wird er.

3/ Eine halbe Stunde vor dem Flammofenfest den Teig auf Konsistenz bringen, d.h. so lange esslöffelweise Mehl zugeben, bis er „glatt wie ein Babypopo ist und sich von selbst von der Schüssel löst“. So hat es meine Oma beschrieben. Da die Mehlzugabe je nach Mehl und Luftfeuchtigkeit stark variieren kann, gibt es keine genauen Grammangaben für dieses Gefühl.

4/ Zwiebeln in feine Würfel hacken (ca. 5 mm). Brennnesselblätter abstängeln, blanchieren, ausdrücken, fein hacken, salzen, pfeffern und mit 1 EL Olivenöl geschmeidig vermischen. Wenn es schon Brennnesselsamen gibt, diese einarbeiten. Creme Fraiche und Schwand in einer Schüssel verrühren und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken (ich mach‘ das lieber zu Schluss vor dem Servieren). Alle Einzelkomponenten in hübsche Servierschüsseln geben und vor dem Flammkuchenofen zum Selbstbelegen aufstellen.

5/ Für den Flannkuchen nimmt man ein schneeballgroßes Stück Teig und walzt es auf bemehltem (!) Untergrund aus. Wenn es ca. 1 cm dick ist zieht man es mit den Fingern weiter aus, bis der Fladen höchstens 0,5 cm dick ist. Dann bestreicht man ihn dünn mit der Creme Fraiche-Mischung, verteilt nach Geschmack Zwiebeln und Brennnessel darauf.

6/ Im Flammkuchenofen oder bei 250°C im Rohr (vorheizen) auf einem heißen Schamottestein (Pizzastein) backen. Dauert über echtem Feuer ca. 5 Minuten, im Backofen ca. 15 Minuten.

7/ Mit frisch gestossenem Meersalz und Pfeffer würzen sowie mit Salbeiblüten und Rotem Pfeffer oder etwas anderen (mediterranen, kräftige ätherische Öle haltigen Kräutern – was die Landschaft so hergibt) bestreuen.

Guten Appetit!

Links-Tipps: –> Warum ist die Brennnessel so gesund?
–> Brennnessel-Blanchierwasser als Schönheit-Tonikum!



Einladung zum Mühlentag!

Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 öffnet unser Wildkräuter-Seminarhaus Oedmühle zum 26. Deutschen Mühlentag. Stündlich Führungen durch die mit der Bayerischen Denkmalschutzmedaille ausgezeichneten Oedmühle. Stündlich Führungen, altes Handwerk, hausgebackene Spezialitäten, Bier und Blütenstaussschorle. Herzlich Willkommen!

PROGRAMM 2019:

  • ab 11 Uhr: Mühlenführungen
    Stündlich Führungen durch die 5-geschossige Kunstmühle
  • ALTES HANDWERK“ DER REGION:
    Streuobstwiesen-Initiative mit Verkostung und vielen, vielen Säften und Weinen
    Der Einsenbieger: Garteneisen & Rankgerüste
    Der Korbmacher: Körbe & handgemachte Besen. Er repariert auch Ihre kaputten Körbe!
    Eine Klöpplerin zeigt ihr Handwerk
    Die Papiermacherin zeigt ihr Handwerk und hat die süßesten Geschenkschächtelchen der Welt
    Die Patchworkerin mit kunterbunten Textilwerken
    Die Imker mit Bienenkino
  • … und ‚was Gouts: Bier vom Fass & Brotkuchen,
    Kaffee, hausgemachte Kuchen nach historischem Rezept
    und Kräuterspezialitäten
  • Mühlespielen
  • Bringen Sie Ihre PICKNICKdecke mit und machen Sie es sich gemütlich!

Wiesenschaumkräuterbutter mit Minze

Sehr delikat durch die Kombination dreier hocharomatischer Frühlingskräuter: Wiesenschaumkraut, Knoblauchsrauke, Bachminze. Die aromatische Knoblauchrauke wächst im April an allen Böschungen, die Minze direkt an Bachläufen, das mild-scharfe Wiesenschaumkraut auf feuchten Wiesen. Die Blüten werden gleich mitverarbeitet und zum Dekorieren verwendet. Weiterlesen

Einladung +++ Ganzheitlicher Gesundheitskongress 2019 +++ Einladung +++

In wenigen Tagen beginnt der Ganzheitliche Gesundheitskongress: 25 führende Experten teilen mit dir ihr Spezialwissen.

Termin: 29. März bis 07. April 2019
>> Ganzheitlicher Gesundheitskongress >> Anmelden zum Terminplan
Eintritt frei – Teilnahme kostenlos.

>>> Interview 24 Stunden kostenlos online am Mittwoch 03. April ab 9:00 Uhr!

Ganzheitlicher Gesundheitskongress 2019 – „Weil Chemie keine Lösung ist“

Die Referenten sind ganzheitlich arbeitende Ärzte, Apotheker, Naturheilkundler und Therapeuten – allesamt Experten ohne Scheuklappen. Ich vertrete das Thema heimische Heilkräuter. Im Fokus als die Brennnessel, heilsam durch alle Körpersysteme, entschlackend, blutbildend, ausleitend und aufbauend zugleich. Ideal, um im Frühjhar schnell fit zu werden. Behandelt werden die Säulen der gesunden Ernährung: Also: Fasten – Wildpflanzen – Trinkwasser – Ernährungsformen – Wege aus der Krankheit. Aber auch neue Wege zu Konzentration – „Gehirn-Doping“ – Motivation. Veranstaltet wird der Kongress von dem Sylter Apotheker und Biologen Stefan Wiese – und ich bin stolz, dass er mich als Expertin zum Thema Wildpflanzen in diese Runde engagierter Querdenker eingeladen hat.

Vielleicht findet ihr hier endlich die Lösung für Misslichkeiten, die euch oder eure Lieben schon lange beschäftigen … das würde mich freuen!

Sehen wir uns >> hier 🙂

Herzlich eure Herbalista
Gabriele Leonie Bräutigam

Herbalista’s „Wild Walks“

Weigendorf/Oed April 2019. Der kurze Abendspaziergang am Dienstag … jede Woche neue essbare Wildkräuter entdecken… Für Einsteiger und Fortgeschrittene. Mit Rezept-Tipps.

Schnellkurs Frühlingskräuter – jetzt anmelden! 
Sicher sammeln – Abnehmen & Entgiften – Fit & Gesund – Genuss von Wald & Wiese? Zum Saisonauftakt gibt Gabriele Leonie Bräutigam vier Kräuterwanderungen am Feierabend und beantwortet alle Ihre Fragen:

• Je 1-stündige Kräuterführung mit Wildsammlung
• Jeder Termin mit „Kostprobe“
• Nur im April: Dienstags von 18:30 bis 19:30 Uhr

Termine:
Wann? 02.04.2019, 09.04.2019, 16.04.2019, 23.04.2019 (info@oedmuehle.net)
Wo? Oedmühle, 91249 Weigendorf/Oed
Kursreihe „Grüne Lust – Frühlingsfit mit Wildkräutern“. Gebühr je 9,- Eur. Alle 4 Termine zum Vorzugspreis.

Bitte mitbringen: Sammelkörbchen, feste Schuhe, gute Laune.

Podcast: Warum Kräuter sammeln, wenn ich Bio kaufen kann…?

„… warum-soll-ich-Wildkräuter-sammlen-wenn-ich-bestes-Bio-bequem-im-Laden-kaufen-kann?“, die Schweizerin Sandra Schilling-Engi vom Podcast Kraftbaum stellt die Gretchenfrage …

Podcast Teil 1: „Warum lohnt es sich Wildkräuter zu sammeln…?“

Podcast Teil 2: „… und worauf muss ich beim Sammeln achten?“

Begleiten Sie uns auf einem Waldspaziergang durch die geheimnisvolle Welt der Wildkräuter. Jede Etappe dauert etwa 30 Minuten… Weitere Podcasts auf.
https://www.kraft-baum.com/