Welche Wildkräuter-Smoothies hast du der Nachbarin mit Krebs gebracht?

Frage:

Frage: „Hallo Leonie – Ich bin auf Ihre Internetseite gestossen und bin sehr interessiert an Ihrem Rezept für den grünen, Wildkräuter-Smoothie, den Sie ihrer Nachbarin damals gebracht haben. Meine Mutter hat Krebs und ich würde ihr

sehr gerne helfen. Bitte um kurze Antwort und ich bedanke mich bereits im Voraus.“ Liebe Grüsse S. Von meinem iPhone gesendet

Antwort:

Liebe S.,
ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

Die Wildkräutersmoothies macht man einfach den Jahreszeiten folgend.
Sie unterstützen vor allem den schnellen Aufbau des Blutbildes nach einer Chemotherapie, da sie die Bildung roter Blutkörperchen fördern.

Zum Thema Krebs sind Brokkolisprossen empfehlenswert – überhaupt alles mit Senfölglycosiden (Senf, Meerrettich … Kohl, nicht unbedingt im Smoothie) und Polyphenolen (dunkle Farbstoffe… Brombeere, Himbeere, Heidelbeere, Aronia, alte Apfelsorten).

Darauf gehe ich auch in meinem Buch „Wilde Grüne Smoothies“ kurz ein, denn bei der Recherche habe ich Frau Prof. Dr. Ingrid Herr kennengelernt, die den Einsatz von Brokkolisprossen in der Therapie von Krebs erforscht, https://www.herbalista.eu/krebs-mag-keine-brokkolisprossen/

Auch dieses Portal könnte für dich und deine Mutter interessant sein: https://www.biokrebs.de

Ich möchte dir an dieser Stelle noch zwei Bücher empfehlen:

 > Bräutigam, Gabriele Leonie: Wilde Grüne Smoothies

> Béliveau, Richard Prof. Dr. med.; Gingras, Denis Dr. med.: Krebszellen mögen keine Himbeeren: Nahrungsmittel gegen Krebs. Das Immunsystem stärken und gezielt vorbeugen. 

Wenn du dir mit deiner Mutter täglich einen Smoothie teilst, ist das eine sehr gute Idee – denn solche Rituale helfen einem dranzubleiben. Und du hilfst ihr, indem du auf tätige Weise für sie da bist. Auch für dich ist die Vielfalt der sekundären Pflanzenstoffe, wie sie speziell in Wildkräutern enthalten ist, sehr gesund – es gibt kaum ein besseres Training für die unspezifische Immunabwehr. Und die entscheidet letztendlich, ob wir krank werden oder nicht. Seit #corona wird einem das erst wieder richtig bewußt.

Ich wünsche euch alles Gute!
Herzliche Grüße aus dem Grünen
Leonie

PS: Noch ein Tipp zum Schluss: Meide allzu süßes Obst in den Smoothies – Zucker und leicht verdauliche Kohlehydrate sind Fastfood für die schnellwachsenden Krebszellen. Und die willst du ja ausbremsen.